Tobias Weidinger T-Funk

Freitag, 19. Juli 2019 | 19:15 Uhr

Tobias Weidinger Trompete | Lutz Häfner Saxophon | Jesse Milliner Keyboard | Torsten „Haze“ Haas Bass | Mo Stahl Gitarre | Lukas Berg Drums | Phil Kullmann Perkussion

duerener-jazztage-2019-tobias-weidinger
Tobias Weidinger

Als einer der gefragtesten Leadtrompeter und Solisten in Europa, hat man Tobias Weidinger lange Jahre als Mitglied des legendären Vienna Art Orchestra oder der George Gruntz Concert Jazz Band erlebt. Seine zweite Liebe galt jedoch schon immer den schweren, pumpenden Beats des HipHop und Funk. In den letzten Jahren arbeitete er verstärkt als Sideman und Arrangeur von Sängern und Gruppen wie Joy Denalane, Roger Cicero, Max Herre, Cro, SEEED oder „die fantastischen Vier“. So war es für ihn nur die logische Konsequenz sich in seinem Soloprojekt dieser Musik zu widmen. Die Symbiose aus treibenden, elektronischen Beats und die Liebe zur Tradition des Jazz steht bei diesem Projekt im Vordergrund. In diesem Sinne: „Hip Hop and you don’t stop !“

Tobias Weidinger wurde in Nürnberg geboren. Als Achtjähriger begann er mit dem Klavierspiel bis er dann im Alter von dreizehn Jahren die Trompete für sich entdeckte. Heute ist er einer der gefragtesten Leadtrompeter und Studiomusiker im europäischem Raum. In nahezu allen großen deutschen Big Bands hat man ihn schon gesehen und mit internationalen Größen des Jazz- und Pop-Bereichs stand er gemeinsam auf der Bühne. Dabei hat der Wahl-Kölner kein Studium absolviert, sondern sich als Autodidakt und in verschiedenen Workshops das notwendige Handwerkzeug angeeignet.

„Ich habe in den letzten Jahren weniger Bigband-Musik gespielt und mich mehr der Popmusik zugewandt. Lustigerweise war das Jahr 2009 für mich ein Jahr des Umbruchs, wenn man so sagen will. Ich hatte nach knapp zehn Jahren, in denen ich fast ausschließlich in den unterschiedlichsten Bigbands spielte, sagen wir mal so, einen „Overkill“. Ich habe dann in den folgenden Jahren vermehrt mit Künstlern wie den „fantastischen Vier“, Joy Denalane, Max Herre, Seeed, Cro, Roger Cicero, Fetsum u.a. gearbeitet.

Doch nicht nur als Trompeter war Weidinger für die eben genannten Künstler im Einsatz, vielmehr arbeitete er als Arrangeur der Bläsersektion. So sind auf den MTV Unplugged Alben der „Fantas“, von Max Herre und „Cro“ die Brassarrangements aus Weidingers Feder. Ebenfalls hört man Weidingers Brasscharts auf der letzten Studioplatte des viel zu früh verstorbenem Roger Cicero. Doch damit nicht genug: Tobias Weidinger zeichnet sich auch seit Jahren für die Hornsection und deren Arrangements von „The Voice of Germany“ und „It takes 2“ verantwortlich. Darüber hinaus produziert und schreibt der Autodidakt Musik für Events und verschiedene Filme und arbeitet derzeit an seiner zweiten Soloplatte. Drei Jahre unterrichtete er an der Kunstuniversität in Graz und hat aktuell einen Lehrauftrag an der Folkwang Hochschule in Essen inne. Auch als Studiomusiker ist Tobias Weidinger nach wie vor gefragt und bei verschiedenen Projekten mit am Start. Die Bigband bleibt ebenfalls immer ein Teil des aus Nürnberg stammenden Leadtrompeters. So spielt er, wenn es seine Zeit erlaubt, neben verschiedenen Rundfunkt Bigbands zum Beispiel mit den Bands von Ed Partyka, Thomas Gansch und bei „Alive & Swingin’“.

www.tobiasweidinger.de

Location

Marktplatz Düren – Open Air
Markt
52349 Düren

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen