Slinky & P’tit Loup Slinky & P’tit Loup

Samstag, 19. September 2020 | 19:00-22:00 Uhr

Eintritt frei, Spende für die Band sehr willkommen.

Slinky Williams und ihr Lebensgefährte P’tit Loup (französisch für “Kleiner Wolf“), aka Manuela und Wolfgang Riedel sind ein  Saitenspieler Paar aus , das eine „funky“  akustische Blues-Mischung spielt mit einem leichten, luftigem Feeling, egal aus welcher Quelle  ihr Material stammt, das sich von New Orleans Funk bis Duke Ellington und Modern Blues erstreckt. „Jazzy Blues“ passt dazu am besten. Dabei unterstützt sie seit 2016 der Dürener  Musiker Jochen Solbach („Monster“ Joe Leduc) am Kontrabass. Slinky & P’tit Loup verehren ihre musikalischen Vorbilder. Die Bühnennamen sind eine Verbeugung vor ihren Lieblingsmusikern, von denen viele in New Orleans gearbeitet haben, ebenfalls mit ungewöhnlichen Pseudonymen. Zone Bleue (2017), im Trio eingespielt, ist ein powervolles Nachfolgealbum  von dem 2015 erschienenen  Movin On‘ , die erste Veröffentlichung als Duo nach verschiedenen anderen Platten in anderen Stilrichtungen und Besetzungen.

Das neue Album bietet die gleiche Vielfalt an musikalischen Stilen, die dem Paar lobende Kritiken und weltweites Radio Airplay einbrachten , allerdings in einem etwas anderen Format. Kurz nach der Veröffentlichung von Movin On‘ begannen Slinky und P’tit Loup mit dem Kontrabassisten Joe Leduc (Jochen Solbach) zu touren. Schnell entdeckten sie, dass sein geschmackvolles Spiel und seine Backing Vocals Tiefe zu ihrem Mix hinzufügten und das Publikum begeisterte, wo immer sie auftraten. Als mittlerweile festes Ensemblemitglied rundet Monster Joe’s Mitwirkung den Sound der Band ab.

Slinky & P’tit Loup sind Veteranen der europäischen Musikszene und leben in Niederzier. Slinky übernimmt meistens den Gesang und fügt manchmal Mandoline hinzu, während sie und P’tit Loup beide Gitarre und Percussion spielen. Als Lebens- und Bühnenpartner machen sie seit 1972 zusammen Musik, angefangen haben sie mit der Band Gurnemanz, die von der britischen Folkmusik Bewegung geprägt war.

Mit dieser Band produzierten sie zwei aufeinanderfolgende LPs ( Spielmannskinder/ No Raise of Noise) bevor sie die Gangart wechselten, um mit GAIA Weltmusik zu spielen (eine LP All In Green mit W. Waglewski, Osjan, Voo Voo). In den 90zigern spielten sie Rock und Jazz bis sie die Blues-Rock Band The X-perts gründeten (bis 2014).

Foto: Heinz Jörres

Location

Außenterrasse
The Wolff’s Diner
American Diner
(ehemals Truckstop)
Am Langen Graben 26
52353 Düren

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen